Mein Angebot

Mein Psychotherapieangebot in Markdorf-Hepbach richtet sich an:

  • Privatversicherte
  • Beihilfeberechtigte
  • Selbstzahler
  • Gesetzlich Versicherte mit Kostenerstattung

Wie ich abrechne

Privatversicherte / Beihilfeberechtigte

Wenn Sie privat versichert oder beihilfeberechtigt sind, werden die Kosten für eine ambulante Psychotherapie in der Regel voll erstattet. Allerdings ist dies abhängig vom Vertrag, den Sie mit Ihrer Versicherung abgeschlossen haben. Informieren Sie sich daher bitte vor dem ersten Gespräch bei Ihrer Krankenversicherung, ob und in welchem Umfang die Kosten für eine psychotherapeutische Behandlung bei einer psychologischen Psychotherapeutin übernommen werden. Meistens erstattet die private Versicherung die Kosten für die ersten fünf Sitzungen (Probatorik) ohne vorherige Genehmigung. Für eine weiterführende Therapie ist unter Umständen ein Gutachten, das dann von mir erstellt wird, erforderlich.

Das Honorar orientiert sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP). Am Monatsende erhalten Sie eine Privatrechnung, die Sie dann bei Ihrer privaten Krankenversicherung und/oder Ihrer Beihilfe zur Erstattung einreichen können.

Selbstzahler

Immer wieder entscheiden sich Patienten die Kosten einer Psychotherapie selbst zu bezahlen. Dafür haben sie ganz unterschiedliche Gründe, bspw. eine anstehende Verbeamtung oder ein geplanter Wechsel in eine private Versicherung. In diesem Fall spielen Formalitäten wie eine Antragsstellung keine Rolle. Die Gebühren richten sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (Beispiel: Einzelbehandlung Verhaltenstherapie, Dauer 50 Minuten, GOP-Nr. 870, Faktor 2,3: 100,55€). Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich.

Kostenerstattungsverfahren

Nach dem Sozialgesetzbuch (SGB V) § 13 hat jeder gesetzlich Versicherte, der an einer psychischen Erkrankung leidet, einen Anspruch auf einen ambulanten Therapieplatz. Viele suchen jedoch vergeblich einen Therapeuten mit Kassenzulassung und freien Terminen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einen approbierten Psychotherapeuten aufzusuchen, der in privater Praxis ohne Kassenzulassung arbeitet. Allerdings ist hierfür vor Behandlungsbeginn ein Antrag auf Kostenerstattung erforderlich. Die dafür nötigen Unterlagen erhalten Sie auf Anfrage von Ihrer Krankenkasse. Häufig fordert diese dann einen Bericht des Psychotherapeuten an, anhand dessen ein unabhängiger Gutachter die Notwendigkeit einer Psychotherapie prüft.